Bogroman: 2 – Drinx

Mona bestellte noch einen Long Island. Gleich darauf versank sie wieder in ihre Gedanken. Die Geräusche im Drinx wurden zu einem Rauschen im Hintergrund.
Hatte sie richtig gehandelt? Das würden ein paar schwere Tage werden. Wochen vielleicht.
Tine stellte den Cocktail vor ihr ab. „Alles okay?“
„Ja, ja, danke.“
Tine nickte und wandte sich der Spüle zu.
Mona beobachtete sie einen Moment beim Gläserspülen, dann griff sie zu einer der Werbestreichholzschachteln, nahm ein Hölzchen heraus, zündete es an und betrachtete die Flamme. Zum ersten Mal nach Jahren verspürte sie wieder die Lust auf eine Zigarette. Sie suchte nach einem Aschenbecher, bis ihr einfiel, dass man seit dem letzten Jahr zum Rauchen in den Nebenraum musste. Sie blies das Streichholz aus. Sie hätte sowieso schnorren müssen.
Die dunkelbraune Flüssigkeilt belebte sie ein bisschen. Mona sah sich um, gerade rechtzeitig, um ihn zu sehen, wie er das Drinx betrat. Seine Blicke wanderten nur Sekunden umher, bis er sie entdeckt hatte.
Mona sprang vom Barhocker. Konnte sie irgendwie an ihm vorbeikommen? Nein, es war zu spät.
„Hallo, Mona. Hab ich dich!“

Was bisher geschah

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s