Ein-Satz: Sie kamen nicht weit

Sie kamen nicht weit. Die Mittagsstunde war noch nicht erreicht, als sich ihnen ein Mann in den Weg stellte, als hätte er hier nur auf sie gewartet. Außer dem dunklen Mantel, der am einen Ende bis zum Boden reichte, am anderen in einer weiten Kapuze endete, war von ihm nicht viel zu erkennen. Da er den Kopf zudem gesenkt hielt, konnte Gunther von seinem Gesicht nur das bartlose Kinn sehen. So stand er da im Regen mitten auf der Straße und sagte kein Wort.
„Gebt den Weg frei!“ Diederichs Stimme zitterte.
„Was, wenn ich es nicht tue?“
Es war kaum auszumachen, ob der Satz, in einem tiefen Tonfall gesprochen, tatsächlich von dem Fremden stammte. Bewegt hatte sich dieser jedenfalls nicht. Gunther kam es vor, als hätten die Worte auch direkt aus der Hölle kommen können.
„Ihr täuscht euch, wenn Ihr glaubt, in dieser Kutsche gäbe es etwas zu holen.“
Der Dunkle antwortete nicht gleich, und Gunther hoffte schon, Diederich habe ihn überzeugt.

_

Die ganze Geschichte

Advertisements

Manuschau: Haare

Alisha stellte das Wasser ab und schäumte sich die Haare ein. Fast automatisch nutzte sie die Gelegenheit, das nasse Haar glatt zu streichen und zu formen. Sobald es trocknete, strubbelte es sich sowieso wieder in die widerborstige Frisur zurück, gegen die vermutlich auch ein Udo Walz nichts ausrichten könnte.

(Aus dem Galan-Manuskript)

Auftrag – Galan

Galan – HeimkehrIch arbeite wie verrückt an der Auftaktfolge zu Galan. Na ja, zumindest wünschte ich mir das. In der Realität lassen die Auftragsarbeiten leider wenig Zeit übrig. Aber das bisschen wird genutzt. Dafür sorgt schon meine liebe Claudia, keine Sorge! 😉

Und natürlich gibt es wieder einen kleinen Appetithappen aus dem Manuskript:

Alisha hielt den Atem an. Christina hatte nur diese eine Zeile gesungen. Leise und ein wenig verträumt, als sei es ihr selbst kaum bewusst gewesen. Aber irgendetwas hatte sie in Alisha damit zum Klingen gebracht. Eine verborgene Saite in ihr angeschlagen, die so tief in ihrem Innersten geruht haben musste, dass Alisha sie unter den dicken Schichten Leben, die sich darüber auftürmten, noch immer nur als ein leichtes Schwingen wahrnahm.