Gestaltwandler

Ich konnte es noch nicht vollständig lesen (so lang ist meine Mittagspause nicht), aber ich habe den Eindruck, jeder, den Gestaltwandler interessieren (z. B. weil sie in der nächsten Geschichte vorkommen sollen), findet hier einiges!

Sakus Kaktus

Es geht um Werkreaturen aller Art, wie auch immer ihr sie nennen mögt. Sind ja derzeit auch wieder sehr beliebt, speziell im Urban Fantasy-Bereich, und da mich mittlerweile auch mehrere Leute darum gebeten haben, setze ich mich mal dran.

Diiiieeee Unterpunkte:
1) Wie?
2) Wer?
3) Wie viele?
4) Wieso, zur Hölle?
Nein, ihr sollt keinen Unfall beim Notruf melden, ich bin einfach nur blöd und konnte mir interessantere Überschriften nicht ausdenken.

1) Wie?

Hier geht es natürlich darum, wie die Verwandlung zustande kommt bzw. was für eine Art von Verwandlung es ist. Meine allererste Bitte: Versuch nicht, die Verwandlung wissenschaftlich zu begründen. Es gibt keine wissenschaftliche Erklärung dafür, wohin die Masse verschwindet, woher plötzlich Fell, Federn, Schuppen oder wieder normale menschliche Haut kommen und so weiter. Gibt es nicht. Also versuch es bitte nicht, das kann nur pseuodwissenschaftlich und albern enden.
Man sehe sich nur mal Breaking Dawn mit…

Ursprünglichen Post anzeigen 8.924 weitere Wörter

Notizen einer Verlorenen

Wie mir der Reader gerade verriet, gibt es im Dezember einen neuen Roman von Heike Vullriede: „Notizen einer Verlorenen“.

Schaut doch mal bei ihr vorbei und schnuppert in die Leseprobe. Falls es euch gefällt, könnt ihr den Thriller sogar günstiger bekommen.

Ach übrigens, bei mir gibt es auch was Neues: Die neue Homepage ist fertig und löst damit die alte ab.

Come Home

Durch meinen WordPress-Reader stieß ich auf einen Artikel auf dem textbasis.blog, in dem dieser ruhige, aber wunderschöne Song vorgestellt wurde:

Wenn euch der Song auch gefällt und ihr euch den tollen Text oder das Interview mit Sängerin Haruko durchlesen wollt, findet ihr das  alles in eben jenem Artikel.

Phantastische Kunst

Vielen Dank, Wulf Dorn, für diesen Link: Die Welt als Labyrinth – Gustav René Hocke und die Tradition des Phantastischen. Hier könnt ihr mit Hocke einen Ausflug in die Welt der phantastischen Kunst unternehmen.