Im Alltag zu Hause

Viele Menschen fühlen sich im Alltag gefangen. Sie beklagen seine immer gleichen grauen Wände und die Gitterstäbe vor den Fenstern, durch die sie nur einen Blick auf das wahre Leben erhaschen können. So oft wie möglich versuchen sie daher, dem Alltag zu entfliehen.

Seltsam. Für mich ist der Alltag mein Zuhause. Hier wohne ich. Hier fühle ich mich sicher. Es tut gut, einmal hinauszugehen, sich die Beine zu vertreten und das Draußen zu genießen. Doch dann ziehe ich mich auch gern wieder in den Alltag zurück.

Werbeanzeigen

Der normale Trott

So aufregend, interessant und schön die letzte Zeit für mich war, ich bin doch froh, jetzt wieder in meinen normalen Arbeitsrhythmus zurückzukehren. Man hat doch immer ein wenig ein schlechtes Gewissen, wenn man diesen Alltag mal für ein paar Tage verlässt. Selbst dann, wenn der Grund dafür so eng mit der Arbeit verknüpft ist.

Blogroman: 29 – Jahre

Mona wunderte sich selbst ein wenig über die Ruhe, mit der sie im Auto saß. So viele Jahre ohne Training. Ohne Gefahr. Jahre, die anfangs ein langersehntes Leben in Frieden versprachen. Jahre in der ruhigen Harmonie des Alltags. Einem Alltag, der ihr zunehmend öder erschien. Einem Alltag, der sie vermutlich auch ohne den Auftrag noch vor Ablauf des Jahres aus der Wohnung getrieben hätte. Aus der Wohnung und aus der Ehe mit Frank. Frank. Ja, sie hatte ihn geliebt. Vielleicht liebte sie ihn immer noch. Doch sie hielt es nicht mehr aus.

Was bisher geschah

Start ins neue Jahr

Die Feiertage und ein schöner Besuch bei meiner Liebsten liegen hinter mir und nun geht es zurück in den Arbeitsalltag.

Dies wird das Jahr für mein zweites Romanprojekt bei PersonalNovel, dem die Rückkehr von Schumi in die Formel 1 durchaus entgegenkomen dürfte. Mindestens ebenso spannend ist für mich, auf die ersten Rückmeldungen zur „Magiera“ zu warten, die im Verlauf dieses Monats eintrudeln sollten.

Diese Woche gibt es erst einmal den zweiten Teil von „Wasel und Waseline„, der mir ziemliches Kopfzerbrechen bereitet hat. Aber nun habe ich, so glaube ich, eine schöne Lösung gefunden, die ich in den nächsten Tagen hier präsentieren werde. Ich hoffe natürlich, dass sie euch auch gefällt.