Neues Projekt

Endlich arbeite ich wieder an einem Roman! Die ersten beiden Kapitel sind geschrieben, und ich hoffe natürlich, dass ich jetzt relativ kontinuierlich daran weiterarbeiten kann. Arbeitstitel: Landluft macht klug. Protagonistin Mascha wird allerdings in der nächsten  Szene erst einmal ganz schön dumm aus der Wäsche schauen. Aber sie ist ja auch noch nicht auf dem Land. Und freut sich im Moment noch über ihr neues Auto. Soll sie das mal genießen, denn mit der Freude ist es bald vorbei.

Auch den zweiten Perspektivträger Thomas durfte ich schon „kennenlernen“. Der hatte allerdings – anders als der potenzielle Leser – schon in seiner ersten Szene nicht viel zu lachen. Die Frauen – ihr wisst schon. Demnächst mehr von ihm. Und natürlich auch von Mascha.

Krimineller Spaß

Stadt-Land-TodSehr inspirierend, dieses Stadt-Land-Tod. Und vor allem sehr lustig. Muss allerdings noch herausfinden, wie, warum und vor allem wen der Bär im Braunkohletagebau mit Bienenhonig ermordet hat.

Auf’s Land

Nun ist es fast schon offiziell. Anfang nächster Woche unterschreibe ich den Mietvertrag. Mietbeginn ist der 1. Mai.

Zwar habe ich eigentlich gar keine Zeit dazu, aber dann geht es noch ein Stückchen weiter auf’s Land. Etwa 20 Kilometer südöstlich von Rostock wartet dann eine hübsche, kleine neue Wohnung auf mich. Dort werde ich von meinem Schreibtisch einen tollen Ausblick haben und im Hinterkopf die plötzlich besonders wichtige Vorratshaltung.

Irgendwie passend zu einem einsamen … Na, ihr wisst schon.

P.S.: Das ist übrigens kein Aprilscherz!