Phantastische Kunst

Vielen Dank, Wulf Dorn, für diesen Link: Die Welt als Labyrinth – Gustav René Hocke und die Tradition des Phantastischen. Hier könnt ihr mit Hocke einen Ausflug in die Welt der phantastischen Kunst unternehmen.

Sortierendes Warten

Während ich auf die Reaktion des Lektorats warte, sortiere ich fleißig die Ideen. Womit mache ich weiter? Eine Kurzgeschichte zwischendurch oder gleich den nächsten Roman? Vielleicht ein Mittelding, einen Kurzroman?

Sehr interessiert schaue ich auf die Entwicklung des vss-Verlags, mit dem ich früher schon Kontakt hatte. Der Verlag ist noch relativ jung und hat sich ganz der Tradition der Romanheftserien verschrieben. Leider kam das anfängliche Engagement des Teams in diesem Jahr etwas ins Stocken, und es bleibt abzuwarten, ob meine Ideen dort langfristig ein Zuhause finden können. Im Moment schaue ich mich schon ein bisschen nach Alternativen um.