Shorties

Zeit, mal wieder auf die Shorties hinzuweisen. Anfangs längere Geschichten in Häppchen sind es jetzt abgeschlossene Minitexte, die ich bei Twitter veröffentliche. Natürlich freue ich mich, wenn ihr mir dort folgt. Ob es euch überhaupt gefällt, könnt ihr aber schon hier auf dem Blog sehen, denn die zwei aktuellsten BPShorties tauchen auch immer in der rechten Seitenleiste auf.

Ansonsten bastele ich, so es die Zeit erlaubt, stückweise an einer kleinen Geschichte, die aber nicht unter meinem Namen erscheinen soll. Wenn ich mich abschließend entschieden habe, wie und wo ich sie veröffentlichen will (sicher ist nur, dass es als E-Book geschieht), werde ich mehr davon berichten.

Nicht viel Neues

Es gibt nicht viel Neues zu berichten. Das Romanprojekt nimmt so ziemlich meine ganze Zeit ein. Nebenher gibt es im Moment nur die BPShorties auf Twitter und einmal in der Woche die Bloggeschichten bzw. den Blogroman hier.

Nächste Woche soll es mit der Bloggeschichte übrigens ein bisschen in die Zukunft gehen.

Unterirdisch

„Der Gestank und das Unbehagen waren so groß, dass ich mich kaum auf den Schrecken konzentrieren konnte, den das Verschwinden von Frankie bei mir auslöste.“

So beginnt eine neue Story auf BPShorties. Ähnlich wie der Blogroman hier feiert diese Kurzgeschichte auf Twitter ihre Premiere. Es existiert bisher also nur dieser eine Satz, außerdem der Titel und ein Titelbild. Wer wissen möchte, wie es weitergeht, darf mich noch nicht fragen, kann aber des Öfteren mal auf BPShorties vorbeischauen. Und wenn die Geschichte dort zu Ende geschrieben ist, findet sie auch auf diesem Blog ihren Platz.

Es wird wohl in jedem Fall abenteuerlich.

@BPshorties

Ab sofort twittere ich auch Geschichten von mir. Unter https://twitter.com/BPshorties werde ich alte und neue Stories satzweise veröffentlichen.
Das fordert vom Leser sicherlich einiges an Geduld, erhöht aber, so hoffe ich wenigstens, auch die Spannung. Viel Spaß!